Mitmachschule

Im Jahr 2003 gründeten Eltern aus Malchin und Umgebung einen Verein mit dem Ziel: „Wir wünschen uns für unsere Kinder eine gute Schule! Einen Ort zum Lernen, der Lebensmittelpunkt für Schüler, Lehrende und Eltern sein möchte.“: eine evangelische Grundschule mit reformpädagogischem Profil.

Nach 18 Monaten harter Gründungsarbeit gelang im August 2005 die Eröffnung der Benjamin-Schule in Remplin. Das Schulgebäude war schon seit Jahren nicht mehr für den einmal erdachten Zweck genutzt worden. Nun erfuhr es seine Wiederbelebung. Mit Hilfe der Gemeinde und vieler fleißiger Eltern wurden Räume vergrößert und renoviert. Ein Jahr später, im Sommer 2006, öffnete auch die Kindertagesstätte der Benjamin-Schule ihre Türen.

Heute ist die Benjamin-Schule eine MITMACH-Schule in Trägerschaft eines gemeinnützigen Vereins, dessen Mitglieder engagierte Eltern sind. In unserer Schule ist die Initiative von Eltern nicht nur gewünscht, sondern sie wird auch erwartet. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass eine gute Zusammenarbeit von Eltern und Schule als Schlüssel für den erfolgreichen Lernweg der Kinder gilt. Wir möchten weg von einem Status der Beobachterrolle der Eltern und sie einbeziehen in das Schulleben ihrer Kinder. Durch die verschiedenen Kompetenzen der Eltern, ihr Wissen, ihre Ideen und ihre Lebenserfahrung können Schüler und Lernbegleiter sehr profitieren. Die Eltern haben zusätzlich die Möglichkeit, den zentralen Lebensraum ihrer Kinder aktiv mitzugestalten, sei es bei der Leitung eines Kurses, bei der Erstellung von Lehr- und Lernmaterialien, in den Gremien von Schule und Träger, bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen, beim Renovieren und Einrichten weiterer Räume etc.

Die gemeinsam im Trägerverein beschlossenen Regelungen zur Mitarbeit von Eltern ermöglichen Transparenz und Gerechtigkeit und geben Orientierung. Als Richtwert für ehrenamtliche Elternarbeit gelten 3 Stunden pro Familie pro Monat. Die Eltern dokumentieren ihre Mitarbeit eigenverantwortlich auf einem Selbsteinschätzungsbogen.

Durch das aktive Mitwirken der Eltern wird die Benjamin-Schule damit auch zum Raum für Begegnung und Austausch, basierend auf einer offenen, wertschätzenden Kommunikation. Gemeinsame Erfahrungen und Erlebnisse der Kinder und Eltern stärken die Identifikation aller Beteiligter mit IHRER Schule, bereichern und erleichtern die Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule und lassen wertvolle Beziehungen entstehen.

Unsere Schule lebt vom Engagement aller am Schulleben beteiligter Personen.

Menü